• Die Obrigkeit im Schwarzwald

      Der Beruf des Strafverteidigers ist sicherlich ein anstrenger. Aber er hat auch echten Unterhaltungswert. Ein wunderbares Beispiel für richtig gute Unterhaltung kommt diesmal aus dem Schwarzwald. Der Mandant hat uns mit der Verteidigung gegen einen Bußgeldbescheid beauftragt, den ich bis heute nicht für möglich gehalten hätte: ...

      Carsten R. Hoenig/ kanzlei-hoenig.de- 191 Leser -
    • Kurz und bündig: Freispruch nach angeblichem „Handyverstoß“

      Dem Mandanten wurde vorgeworfen, am Steuer eines Kfz ein Mobiltelefon benutzt zu haben und hierdurch den Bußgeldtatbestand des § 23 Abs.1a StVO verwirklicht zu haben. In der schriftlichen Einlassung gegenüber der Bußgeldstelle wies ich für meinen Mandanten darauf hin, daß mein Mandant zwar kurzzeitig ein Mobiltelefon in der Hand gehalten hatte, der Tatbestand hierdurch indes ni ...

      Carl Christian Müller/ Kanzlei und Recht- 140 Leser -
    • Erbfall mit Auslandsbezug

      Erbfall mit Auslandsbezug: Ich lebe im Ausland und habe in Deutschland geerbt 5 SHARES Auf Facebook teilenTwitternE-Mail und Drucken Diese Seite per E-Mail versenden Diese Seite drucken Leben Sie im Ausland und treten in Deutschland eine Erbschaft an, stellen sich eine Reihe von Fragen. Erbschaften sind immer mit Verantwortung verbunden.

      HEREDITAS | Ratgeber Erbengemeinschaft- 82 Leser -
  • 15 Top-Platzierungen für BINDER GRÖSSWANG im Chambers Global Guide 2018

    Managing Partner Michael Kutschera ist erfreut über die Top Platzierung Binder Grösswang wurde zum wiederholten Male im aktuellen Chambers Global Guide als eine der führenden Anwaltskanzleien in Österreich gelistet. Top Team-Rankings Für Österreich wurden im aktuellen Chambers Global Guide Wertungen in fünf Fachbereichen abgegeben: Banking & Finance, Capital Markets, Corp ...

    Wirtschaftsanwaelte.at- 15 Leser -
  • LG Hamburg: Google muss unkorrekte 1 Sterne-Bewertung löschen

    Das LG Hamburg (Urteil vom 12.01.2018, Az. 324 O 63/17) hatte sich kürzlich mit der Frage zu beschäftigen, ob die Internetplattform Google für eine negative Bewertung von einem Nutzer, welche auf der Seite von Google veröffentlicht wurde, verantwortlich ist und ob diese Bewertung gelöscht werden muss.

    IT-Recht Kanzlei- 26 Leser -
  • WhatsApp gehört nicht an Schulen

    Kürzlich erreichte uns die Information, dass in einer Grundschule in Thüringen Eltern dazu aufgerufen wurden, den Messenger-Dienst WhatsApp zu nutzen. Andere Eltern sahen datenschutzrechtliche Probleme und baten die Aufsichtsbehörde um Überprüfung. Das Urteil: WhatsApp gehört nicht an Schulen. Einfach mal machen! Die Elternsprecherversammlung wollte die Kommunikation der Elte ...

    Dr. Datenschutz/ Datenschutzbeauftragter- 29 Leser -
  • Publikation: Datenschutzrecht auf Basis der DS-GVO

    Dr. Angelika Pallwein-Prettner ist Rechtsanwältin und Partnerin bei Binder Grösswang und Expertin für Arbeitsrecht und Datenschutz Die Datenschutz-Grundverordnung ist in aller Munde und kein Stein bleibt auf dem anderen. In ihrer neuen, im facultas Verlag erschienen, Publikation beleuchtet Angelika Pallwein-Prettner zusammen mit dem Juristen und Techniker Mag.

    Wirtschaftsanwaelte.atin Arbeitsrecht Strafrecht- 25 Leser -
  • Anforderungen für Abgabe eines Angebots im Sinne von § 5a Abs. 3 UWG

    Urteil des BGH vom 18.10.2017, Az.: I ZR 84/16 a) Ein Angebot im Sinne von § 5a Abs. 3 UWG setzt nicht voraus, dass bereits alle wesentlichen Merkmale des Produkts in einem dem verwendeten Kommunikationsmittel angemessenen Umfang angegeben werden. b) Wenn der Geschäftsbetrieb des Unternehmers keinen in kaufmännischer Weise eingerichteten Geschäftsbetrieb erfordert, muss der Un ...

    kanzlei.biz- 28 Leser -
  • Abmahnung VDAK e.V.: Unzureichende Garantieangaben bei einer Grafikkarte

    Der IT-Recht Kanzlei liegt eine Abmahnung des Vereins VDAK e.V. vor. Inhalt der Abmahnung ist der Vorwurf unzureichender Garantieangaben bei einer Grafikkarte. Gefordert wird unter anderem die Abgabe einer strafbewehrten Unterlassungserklärung. Lesen Sie mehr zur Abmahnung des Vereins VDAK e.V. in unserem Beitrag. 1. Was wird in der Abmahnung des Vereins VDAK e.V.

    IT-Recht Kanzlei- 26 Leser -
  • Preiserhöhungen dürfen in Kundenanschreiben nicht beschönigt werden

    Urteil des LG Hamburg vom 16.01.2018, Az.: 312 O 514/16 Änderungen der Vertragsbedingungen von Stromlieferverträgen müssen dem Kunden eindeutig mitgeteilt werden. Im streitigen Anschreiben erfolgte die Mitteilung über eine Preiserhöhung im dritten Absatz eines Fließtextes unter der Überschrift „Mehr Grund zum Jubeln mit unserem besten Kundenservice aller Zeiten“ bzw.

    kanzlei.biz- 33 Leser -
×Unterstützen Sie JuraBlogs mit einer Spende

×Über JuraBlogs

JuraBlogs.com ist ein Portalangebot und erstellt und veröffentlicht keine eigenen Inhalte. Die Meldungen, die auf JuraBlogs.com erscheinen, stammen sämtlich von den Autoren der teilnehmenden Blogs. Alle Artikel werden automatisiert über einen Feed, den die Blogbetreiber bei sich implementieren, eingespeist. JuraBlogs.com hat auf die Inhalte der Meldungen keinen Einfluss noch geben diese unsere Meinung wieder.

Aktuelles aus der Online-Presse
Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK